Close

Poker School

Die Wahl des richtigen Platzes kann den Unterschied ausmachen zwischen abkassieren und pleite gehen. In diesem Kapitel erklären wir Ihnen einige Aspekte, die Ihnen helfen werden, den richtigen Platz zu finden.

Pot-Größe

Ein großer Pot bedeutet normalerweise jede Menge Setz-Action (außer es spielen nur zwei deep-stacked Spieler, die sich in eine Patt-Situation hineinmanövrieren).

Spieler, die den Flop sehen

Ein verlässlicherer Indikator ist die Anzahl der Spieler, die den Flop sehen. Wenn sich diese Zahl für 9- oder 10-handed Spiele auf 30% und für short-handed Tische auf 40% beläuft, so wird das Spiel loose sein – hervorragend, wenn Sie diszipliniert spielen.

Durchschnittlicher Buy-in

Es mag seltsam klingen, aber je mehr Spieler sich für den Höchstbetrag einkaufen, desto besser. Warum? Es ist schwierig, gegen Short Stacks zu spielen und Sie gewinnen nicht viel, wenn Sie es doch tun. Und das gilt umso mehr, wenn zahlreiche Mehrtischspieler anwesend sind. Nicht, dass das so ausgezeichnete Spieler wären, doch sie wissen, was bei ihrem jeweiligen Limit zu tun ist.

Natürlich macht es keinen Sinn, gegen Big Stacks anzutreten, außer Sie haben die nötigen Skills. Wenn Sie schon ein Weilchen gespielt haben, kennen Sie bereits ihre unheilvollen Namen und halten sich lieber an die Tische, an denen Sie selbst die Oberhand haben.

Welche Position?

Das Geld bewegt sich normalerweise im Uhrzeigersinn um den Tisch. Deshalb: Sobald Sie erkannt haben, wo die besten Spieler sitzen, setzen Sie sich zu deren Linken (sofern das möglich ist).

Zeit weiterzuziehen

Und schließlich: Glauben Sie nicht, dass Sie, sobald Sie an einem Tisch sitzen, dort auch bleiben müssen. In temporeichen Online-Spielen, vor allem bei Six-max-Spielen, wechseln Spieler regelmäßig den Platz. Wenn sich Ihr Tisch für Sie als unvorteilhaft erweist, suchen Sie sich einen anderen.

Poker Tracking

Sollte Sie die Statistik etwas überfordern, machen Sie sich keine Sorgen. Schließlich gibt es ja Poker Tracking Software.

Diese Programme erledigen die harte Arbeit für Sie. Sie berechnen die Statistik nach Spielern oder Tischen und bieten Ihnen einen hervorragenden Überblick. Beispielsweise erfahren Sie von Voluntary Put in Pot (bzw. VPIP), wie loose oder tight ein Spiel ist (je looser, desto besser).